Früher war es völlig normal, dass eine werdende Mutter während der Geburt, zusätzlich zur Hebamme, durch geburtserfahrene Frauen unterstützt wurden. Doulas lassen nun diese alte Tradition wieder aufleben.

Das Wort Doula leitet sich ab aus dem altgriechischen Wort „douleia“ und bedeutet in etwa „Dienerin der Frau“.

Eine Doula ist eine geburtserfahrene Frau, die Schwangere bzw. werdende Eltern zur Geburt ihres Kindes begleitet und ihnen auch während der Schwangerschaft mit ihrer Erfahrung und ihrem Wissen zur Seite steht.
Im Englischen wird das, mit „mothering the mother“ beschrieben, was es sehr treffend beschreibt.
Eine (werdende) Mutter sollte umsorgt werden.

„Eine Doula ersetzt weder Hebamme noch Arzt und führt keine Alleingeburten, ohne diese, durch. Weiterhin übernimmt sie keine medizinische Betreuung der Schwangeren“

Vor der Geburt…

Durch ein erstes unverbindliches Treffen lernen wir uns kennen (gerne kann auch dein Partner dabei sein).
Dabei besprechen wir, wie meine Begleitung für dich aussehen kann und welche Wünsche für die Geburt da sind.
Danach treffen wir uns weitere 2 – 3 Male, um alle deine Fragen zur Schwangerschaft und Geburt zu beantworten.

Als Deine Doula bin ich gerne dein Ansprechpartner für alles, was dich in dieser Zeit bewegt.

Nach der Geburt…

In deinem Wochenbett treffen wir uns erneut.
Wir werden gemeinsam dein Geburtserlebnis reflektieren und deine Fragen, die du eventuell noch hast, klären.

Weiterhin bin ich für die erste Zeit gerne dein Ansprechpartner für den Alltag mit Baby und kann dir da die ein oder andere Hilfestellung geben.

Das können ganz einfache Dinge wie einkaufen oder ein gekochtes Mittagessen sein oder auch tatkräftige Unterstützung beim bezwingen des Wäscheberges.
Aber auch Gespräche, der emotionaler Beistand, oder – ganz simpel, aber besonders wichtig – die Möglichkeit ein paar Stunden Schlaf nachzuholen.

„Wenn man den Beruf der Hebammen zerstört, zerstört man auch ein altes Frauenwissen, das nicht durch Chirurgen oder anderen männlichen Geburtshelfer erbracht werden kann, weil  physiologische Geburt in Anwesenheit von Chirurgen und medizinisch ausgebildeten Ärzten nicht in gleicher Weise geschehen kann, wie in Anwesenheit einfühlsamer Frauen.“

Ina May Gaskin

Bei der Geburt…

Eine Rufbereitschaft und Begleitung direkt bei der Geburt, ist zur Zeit noch nicht möglich, sobald sich dies ändert, wird es hier aktualisiert.